Allgemein

Das Jahr geht gut los…

ProblemeIhr habt euch sicherlich schon gewundert, warum es wieder lange gedauert hat, bis hier ein neuer Beitrag von mir veröffentlicht wurde.
Nun ja, es gibt dafür zwei Gründe:

Ich habe mir ein wenig Urlaub zur Weihnachtszeit gegönnt. Da ich außerdem zwischen den Feiertagen meinen 30. Geburtstag gefeiert habe, habe ich in der ganzen Zeit relaxt, die Akkus wieder aufgeladen und mich nur um die Familie gekümmert. Es war eine sehr schöne Zeit mit schönen Geschenken und einer tollen Feierwoche. Silvester haben wir dann auch gut überstanden. mit so einem tollen Jahresabschluss konnte das neue Jahr 2015 ja nur gut starten.

Leider kommt es erstens anders und zweitens als man denkt… Continue reading

Neulich bei der Hausbank…

Vor ein paar Tagen bekam ich einen Anruf. Die Nummer kannte ich nicht. Ich ging trotzdem ran. Es meldete sich eine freundliche Stimme.Neulich bei der Hausbank

“Henrik, bist du dran?” fragte sie.

“Ja bin ich – wer ist denn da?” – Es war die Mutter einer ehemaligen Klassenkameradin von mir. Sie arbeitet bei meiner Hausbank. Als ich sie erkannt habe, dachte ich mir schon, was sie von mir möchte.

Ich solle doch mal in die Filiale kommen und eine alte Unterschrift aktualisieren. Keine Problem, dachte ich mir. Mir war natürlich klar, dass es auch auf ein Beratungsgespräch hinauslaufen würde. Was soll’s? Ich mal sehen, was sie mir so anbieten…

Also Termin bei der Hausbank ausgemacht und hingefahren…

Die Unterschrift wurde ruckzuck erledigt. Dann kam das Gespräch. Ich muss dazu sagen, dass es sich bei der Hausbank um eine Filiale der Sparkasse handelt. Die Sparkasse bietet einen sogenannten Finanzcheck an. Dieser wurde dann umgehend mit mir durchgeführt.

Mir wurden sämtliche Fragen über mein derzeitiges Vermögen gestellt. Wieviel Geld kommt monatlich rein? Wie sieht es mit der Altersvorsorge aus? Wieviel wird gespart? Wird auf ein bestimmtes Ziel gespart? Wie wird das erledigt? etc…

Also hab ich angefangen, der Beraterin mein System zu erläutern. Ich war auf ihre Reaktion gespannt. Es handelte sich übrigens nicht um meine Bekannte, sondern eine Kollegin von ihr. Sie war noch recht jung und kannte mich nicht. Sie kam mir etwas nervös vor, aber ok dachte ich mir.

Als wir beim Thema Aktien und Depot ankamen, wurden ihre Augen immer größer.

Der Höhepunkt der Unterhaltung war ihre Frage, ob Aktien denn nicht etwas gefährlich sind. Ich musste schmunzeln. Tolle Beraterin, dachte ich mir. Dir soll ich also mein Geld anvertrauen, obwohl du selbst Angst vor der Börsenwelt hast? Wohl eher nicht…

Sie gab auch recht schnell auf und versuchte mir noch das eine oder andere Riester- und Bausparprodukt zu verkaufen. Ich denke, sie merkte schnell, dass sie mich damit nicht ködern kann.

Auf jeden Fall bin ich jetzt um eine Erfahrung reicher. Es war mal interessant, zu sehen, wie die Bank versucht mich von ihren Produkten zu überzeugen.

 

Wie sieht es mit Deinen Erfahrungen mit den Bankberatern aus? Hast Du auch schon einmal so etwas erlebt?

Es geht weiter…

Pause ist vorbeiIn meinem letzten Post habe ich euch mitgeteilt, dass ich eine kleine Auszeit vom Bloggen nehme. Diese ist ab jetzt vorbei.

Yippie! Yeah! Er macht weiter…Super!

Grund für die Pause war die Masterarbeit meiner Freundin, welche wir neulich abgegeben haben. Jetzt muss diese nur noch verteidigt werden. Das wird sie aber auch noch schaffen.

Auf jeden Fall habe ich jetzt wieder mehr Zeit, mich meinem Blog zu widmen.

Womit fange ich nun an?

Ich habe einige Themen im Kopf, welche ich in der nächsten Zeit angehen oder intensivieren möchte.

  • Ich möchte gern mein Depot um weitere Dividendentitel erweitern, damit mein monatlicher Cashflow weiter wächst. Dazu müsste ich erst einmal die Recherchemaschinen anschmeißen. Daran würde ich euch gerne teilhaben lassen.
  • Unter anderem habe ich vor ein paar Monaten angefangen, Produkte auf Amazon zu verkaufen. Bisher lief das auch richtig gut. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.
  • Mich reizt auch, einen Test der Nischenseitenchallenge von Peer Wandiger durchzuführen. Funktioniert das auch für Normalmenschen, wie du und ich es sind?

Was soll also das nächste Projekt sein?

Dazu möchte ich gerne meine Leser befragen. Was wollt ihr als nächstes großes Projekt auf diesem Blog lesen? Ich gebe euch bis zum 31.11.2014 Zeit, mir in der folgenden Umfrage mitzuteilen, was das nächste Projekt sein soll.

Vielen Dank für eure Mithilfe!

This poll is closed! Poll activity:
start_date 2014-07-11 10:10:52
end_date 2014-11-30 23:59:59
Poll Results:
Was soll mein nächstes Projekt sein?

Fazit

Ich freue mich riesig, dass es hier weitergeht.

Was ist denn los mit dir?

FrageSicher ist dem einen oder anderen Leser bereits aufgefallen, dass es hier in diesem Blog in letzter Zeit etwas ruhiger geworden ist.
Ich möchte mich dazu mal kurz erklären – Im Moment habe ich einfach keine Zeit zum Bloggen. Es tut mir wirklich leid, aber ich krieg es einfach nicht hin.
Woran das liegt, fragst du dich jetzt bestimmt?
Nun ja, ich werde versuchen, es dir zu erklären…

In meinem letzten Artikel habe ich schon angedeutet, dass es schwer für mich ist, mit meiner Tochter Zeit nach der Arbeit für den Blog zu finden. Jetzt ist noch etwas hinzugekommen. Meine Freundin ist grad in der heißen Phase ihrer Masterarbeit. Dabei versuche ich, sie natürlich bestmöglich zu unterstützen.
Mein Tagesablauf in der Woche sieht also momentan so aus:

  • Aufstehen um 5:45 Uhr
  • um 6:15 Uhr losfahren zur Arbeit
  • 7:00 Uhr Arbeitsbeginn
  • 16:15 Uhr Feierabend
  • 17:00 Uhr Ankunft zu Hause
    • Danach wird mit der kleinen gespielt und Zeit verbracht
  • Um 19:00/19:30 Uhr geht die kleine schlafen
  • Danach essen wir evtl. noch was (falls wir nicht schon mit der kleinen gegessen haben)
  • Dann geht es an den PC, Masterarbeit schreiben und diskutieren
  • Um 22:00 Uhr geht es dann meist ins Bett


Am Wochenende versuchen wir dann, den Tag mit der kleinen zu verbringen. Wenn sie dann schläft, gönnen wir uns auch mal eine kurze Pause. Die Abende sehen dann ähnlich aus wie in der Woche. Wir sitzen bis spät in die Nacht zusammen, diskutieren und schreiben an der Arbeit.

Sicher könnten jetzt einige sagen: „Es ist doch ihre Arbeit. Warum kümmerst du dich so?“
Ihr habt Recht – Ich mach es aber gerne. Und so sollte es meiner Meinung nach sein. Man sollte sich in einer Beziehung unterstützen, wo man kann. Es ist zwar manchmal sehr schwer, sich abends nochmal hinzusetzen, aber wir haben ein Ziel in Sicht.
Mitte Oktober 2014 ist der Abgabetermin. Es dauert also nicht mehr lange und wir können uns abends wieder mit anderen Sachen beschäftigen.

Dann werde ich auch wieder mehr hier veröffentlichen. Ich habe schon viele tolle Ideen (Ich sage nur “Nischenseitenchallenge-Test”… )
Außerdem möchte ich wieder die monatlichen Auswertungen online stellen, damit mein Erfolg auch sichtbar wird 😉
Es gibt viel zu tun, aber momentan wird es noch ein bissel dauern, bis wieder etwas Neues kommt…

 

Gruß

Henrik