Ideenfindung leicht gemacht

IdeenfindungDu kennst das sicherlich auch. Leerer Kopf, keine Ahnung, dir will einfach nichts einfallen. Du willst mehr Geld haben, weißt aber nicht wie. Du suchst etwas, was noch keiner vorher gemacht hat. Du hast einen Blog, weißt aber nicht genau worüber Du schreiben sollst.

Mir ging es da oft ähnlich. Mir wollten die Ideen einfach nicht einfallen. Wie soll ich das nun ändern? Man muss daran arbeiten. Man kann lernen, dass einem die Ideenfindung nicht mehr schwer fällt.

Es gibt viele verschiedene Methoden, die einem dabei helfen. Ich möchte Dir nun ein paar Methoden zur Ideenfindung vorstellen:

1. Stift und Papier immer griffbereit

Der wichtigste Tipp, denn ich Dir geben möchte, lautet, “Habe IMMER was zum Schreiben bei Dir!” Wie ich schon in meinem Post “Du willst deine Millionen-Idee doch nicht vergessen, oder?” erwähnt habe, ist es wirklich immer wichtig, etwas dabei zu haben, wo man seine Gedanken festhalten kann. Nichts ist ärgerlicher, als wenn Du DIE Idee hast und sie vergisst, weil Du sie Dir aber nicht aufgeschrieben hast.

2. Lesen hilft!

Wenn Dein Kopf leer ist, dann wird Dir nur schwer ewtas einfallen. Fülle ihn deswegen mit Wissen – Lies alles, was Dir in die Finger kommt. Auch wenn es nicht themenbezogen sein sollte, könnte es Dir passieren, dass Dir von den vielen Ideen schwindlig wird.

Kleiner Tip: Google Dein Thema und überflieg die Suchergebnisse! Mir hilft das immer, wenn ich mal irgendwo feststecke!

3. Brainstorming zur Ideenfindung

Brainstorming – Vielleicht kennst Du das noch aus Deiner Schulzeit? Falls nicht, in meinem Post zur Mindmap kannst die Methode noch einmal nachvollziehen.

Fehlt mir manchmal eine Idee, nutze ich sehr gerne diese Möglichkeit.

4. Die 6-3-5 Methode

Eigentlich hilft diese Methode in Gruppen bei der Ideenfindung, aber man kann sie meiner Meinung nach auch für sich allein nutzen. Man benötigt dafür wieder einen Blatt Papier und einen Stift zum Notieren. Außerdem wird eine Stoppuhr gebraucht. Bei dieser Methode macht man nämlich folgendes:

6 Personen bekommen jeweils ein gleich großes Blatt Papier. Darauf notieren Sie 3 Ideen innerhalb von 5 Minuten. Anschließend wird der Zettel im Uhrzeigersinn weitergereicht und das Spiel beginnt von vorne.

Wenn alles klappt, dann erhält die Gruppe nach einer halben Stunde Arbeit (6*5 Minuten) 108 Ideen zu einem Thema (6*3*6).

Wenn Du alleine sein solltest, dann brauchst Du das natürlich nich 6x machen. Ich würde eher vorschlagen, dass Du den Zettel nach einer kurzen Denkpause von 5 Minuten wieder vornimmst und neue Ideen aufschreibst. Das machst du dann 2-3 mal und schon hast Du ein paar Ideen, an denen Du weiter arbeiten kannst.

5. Geh spazieren!

Wenn mich mein Arbeitszimmer wieder mal erschlägt und mir vor lauter “Decke-auf-den-Kopf-fallen” nichts mehr einfällt, dann wechsel ich einfach die Aussicht. Ich packe meine Tochter in den Kinderwagen oder ziehe meine Laufklamotten an, und dann geht es raus in die Natur.

Hier sieht die Welt gleich ganz anders aus. Man sieht nicht nur das langweilige Flackern des Bildschirms. Die Luft ist viel besser und regt zum Nachdenken an. Mir hilft das immer sehr.

6. Setz Dich nicht unter Druck!

Das schlimmste,was Du machen könntest, wenn Dir nichts einfällt, ist Dich unter Druck zu setzen. Diese Art von Druck bewirkt, dass Du stecken bleibst. Die Kreativität ist wie weggeblasen. Drossel den Druck und mach etwas, was Dich entspannt. Lies zum Beispiel ein Buch, schau Dir einen Film an oder triff Dich mit Freunden.

Wenn Du entspannt bist, dann wird es besser klappen mit der Ideenfindung.

Fazit:

Am Anfang ist vielleicht etwas schwierig! Hat man aber erst einmal angefangen, sich bestimmte Dinge zu notieren oder darüber nachzudenken, dann wird es einem immer leichter fallen, Ideen zu finden.

Was machst Du, um an Ideen zu kommen? Ich freue mich über jeden Kommentar.

Posted on: 6. Dezember 2013, by : Henrik

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)