Information Overkill

Mein Kopf kann die ganzen Informationen, die tagtäglich auf mich einprasseln. einfach nicht mehr verarbeiten.    Diese ganzen Mails und neuen Blogbeiträge rauben mir meine Zeit und Kreativität.  Problem lösen?  Schutzschild.  Mein Kopf hat nur begrenzt Platz für Informationen.  Was raubt mir die meiste Zeit?    Zeit-Buch  Zeit ist mein Leben   Information overload Information overload Information overload Information overloadOh Man!

Mein Kopf brummt heute ganz schön. Schon seit ein paar Wochen geht mir das so. Ich habe keine Kopfschmerzen oder so. Mein Kopf kann die ganzen Informationen, die tagtäglich auf mich einprasseln. einfach nicht mehr verarbeiten.

Ich möchte so vieles, schaffe am Ende aber nicht wirklich etwas.

Was ist passiert?

Es war ein eher schleichender Prozess. Immer, wenn ich im Internet etwas interessantes entdeckt habe, dachte ich mir, ‘das klingt gut’ und ‘da will ich mehr von’. Also war Ruckzuck der Newsfeed abonniert oder ich habe mich im Newsletter eingetragen.

Mittlerweile hat es Dimensionen angenommen, die ich so nicht mehr möchte. Ich kriege am Tag 20, 30, 40 Emails von Newslettern, die wahrscheinlich heute nicht mehr brauche. Hinzu kommt noch der Newsfeed, bei dem ich auch nochmal je nach Wochentag zig neue Beiträge auftauchen.

Was ist denn da nun das Problem?

Diese ganzen Mails und neuen Blogbeiträge rauben mir meine Zeit und Kreativität. Ich bin lange damit beschäftigt, mir diese neuen Artikel dahingehend zu filtern, was mir in genau diesem Moment einen neuen Input geben könnte und was nicht. Was hilft mir und was nicht. Was ist genau jetzt für mich interessant und was nicht. Das ist schwer. Ich habe große Probleme damit, diese Fragen für mich zu beantworten.

Ich sauge soviel neues auf, dass ich nicht wirklich zum Nachdenken über das soeben Erfasste komme.

Wie kann ich dieses Problem lösen?

Ich benötige eine Art Schutzschild.

Mein Kopf hat nur begrenzt Platz für Informationen. Er ist wie eine Badewanne, die man mit Wasser füllt. Das Wasser soll den Informationsfluss darstellen. Irgendwann ist die Wanne voll und läuft über. Die Wanne ist begrenzt, genau wie mein Kopf. Ich muss etwas dagegen machen!!!

Ganz konkret gesprochen – Ich werde ich mich von Newslettern abmelden, die ich nicht mehr brauche. Alles was ich in den letzten Wochen nur schemenhaft überflogen habe, werde ich abbestellen.

Was raubt mir die meiste Zeit?

Ich führe ein Haushaltsbuch. Dort notiere ich mir haargenau, welche monetären Ausgaben und Einnahmen ich habe. Also warum sollte ich das nicht auch mit meiner Zeit machen? Ich brauche die Niederschrift. Wenn ich es nur in meinem Kopf durchdenke, dann genügt eine kleine Ablenkung und es ist weg. Habe ich jedoch etwas niedergeschrieben, dann habe ich es schwarz auf weiß und kann es nicht vergessen.

Ich würde mein Zeit-Buch nicht ewig führen. Ein paar Tage sollten genügen, damit ich eine Tendenz der Dinge erkenne, welche mich täglich am meisten von den wichtigen Dingen abhalten. Angenommen, es fällt auf, dass ich im Schnitt 1 Stunde am Tag mit Facebook verbringe, dann kann ich daran arbeiten.

Zeit ist mein Leben – warum sollte ich dieses kostbare Gut mit Nichtigkeiten verbringen, die mich nicht weiterbringen.

Ich muss mich wohlfühlen!

Ich kann mich nur wohlfühlen und auf bestimmte Dinge konzentrieren, wenn ich nicht abgelenkt werde. Also kommt alles, was mich ablenken könnte, weg von meinem Arbeitsplatz. Facebook wird gar nicht erst geöffnet, wenn ich am arbeiten bin. Der Schreibtisch ist aufgeräumt. Je weniger mich ablenkt, desto konzentrierter werde ich arbeiten.

Fazit

Meine Aufmerksamkeit und meine Energie ist nur begrenzt. Deswegen muss ich damit sehr gut haushalten. Ich muss die Ablenkungen und Zeitfresser bekämpfen. Erst dann wird es meinem Kopf wieder aufhören zu brummen.

Posted on: 22. Juli 2014, by : Henrik

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)