Neulich bei der Hausbank…

Vor ein paar Tagen bekam ich einen Anruf. Die Nummer kannte ich nicht. Ich ging trotzdem ran. Es meldete sich eine freundliche Stimme.Neulich bei der Hausbank

“Henrik, bist du dran?” fragte sie.

“Ja bin ich – wer ist denn da?” – Es war die Mutter einer ehemaligen Klassenkameradin von mir. Sie arbeitet bei meiner Hausbank. Als ich sie erkannt habe, dachte ich mir schon, was sie von mir möchte.

Ich solle doch mal in die Filiale kommen und eine alte Unterschrift aktualisieren. Keine Problem, dachte ich mir. Mir war natürlich klar, dass es auch auf ein Beratungsgespräch hinauslaufen würde. Was soll’s? Ich mal sehen, was sie mir so anbieten…

Also Termin bei der Hausbank ausgemacht und hingefahren…

Die Unterschrift wurde ruckzuck erledigt. Dann kam das Gespräch. Ich muss dazu sagen, dass es sich bei der Hausbank um eine Filiale der Sparkasse handelt. Die Sparkasse bietet einen sogenannten Finanzcheck an. Dieser wurde dann umgehend mit mir durchgeführt.

Mir wurden sämtliche Fragen über mein derzeitiges Vermögen gestellt. Wieviel Geld kommt monatlich rein? Wie sieht es mit der Altersvorsorge aus? Wieviel wird gespart? Wird auf ein bestimmtes Ziel gespart? Wie wird das erledigt? etc…

Also hab ich angefangen, der Beraterin mein System zu erläutern. Ich war auf ihre Reaktion gespannt. Es handelte sich übrigens nicht um meine Bekannte, sondern eine Kollegin von ihr. Sie war noch recht jung und kannte mich nicht. Sie kam mir etwas nervös vor, aber ok dachte ich mir.

Als wir beim Thema Aktien und Depot ankamen, wurden ihre Augen immer größer.

Der Höhepunkt der Unterhaltung war ihre Frage, ob Aktien denn nicht etwas gefährlich sind. Ich musste schmunzeln. Tolle Beraterin, dachte ich mir. Dir soll ich also mein Geld anvertrauen, obwohl du selbst Angst vor der Börsenwelt hast? Wohl eher nicht…

Sie gab auch recht schnell auf und versuchte mir noch das eine oder andere Riester- und Bausparprodukt zu verkaufen. Ich denke, sie merkte schnell, dass sie mich damit nicht ködern kann.

Auf jeden Fall bin ich jetzt um eine Erfahrung reicher. Es war mal interessant, zu sehen, wie die Bank versucht mich von ihren Produkten zu überzeugen.

 

Wie sieht es mit Deinen Erfahrungen mit den Bankberatern aus? Hast Du auch schon einmal so etwas erlebt?
Posted on: 30. November 2014, by : Henrik

One thought on “Neulich bei der Hausbank…

  1. Hi Henrik, interessante Story. Ich habe auch schon ähnliche erlebt. Zwar noch nicht bei der Sparkasse, aber bei anderen Banken. Und ich muss sagen, ich freu mich immer auf diese Beratungsgespräche :)
    Denn in der Regel sind die “Berater” oft ziemlich baff, nach dem Gespräch. Und ich glaube ich bin ein relativ unangenehmer Kunde. Denn ich lasse mich erst gar nicht auf diese Verkaufsgespräche ein und mache meine Meinung ziemlich deutlich klar :)
    Es zeigt mir immer deutlich, dass die Bankberater eigentlich nur ihre Spar-, Bau- und Riesterverträge verkaufen wollen und nicht an einer kundenorientierter Beratung interessiert sind.

    Schöne Grüße
    Sebastian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)