Wie wird man reich?

Diese Frage kümmert die Menschen bereits seit Jahrmillionen. Heute ist der Umgang mit Geld normal, sei es das Bezahlen mit Bargeld oder das Einkaufen mit EC- oder Kreditkarte. Sogar die Überweisungen von einem Konto auf ein anderes Konto stellt die meisten Menschen heutzutage vor nicht mehr allzu große Probleme. Seit den Anfängen, als noch Waren gegen andere Waren getauscht wurden, haben die Menschen immer mehr gelernt, wie sie mit Geld umgehen müssen.

Aber trotzdem können viele nicht mit Geld umgehen. Es ist immer zu wenig.

„Am Ende des Monats ist noch so viel Geld übrig“ ist ein geflügeltes Wort geworden.

Warum ist das so?

Ich höre immer wieder: „Mit Geld kenne ich mich nicht aus“, „Kannst du mir mal dies oder das zum Thema Geld beantworten“, „Das ist mir alles zu kompliziert“, „Geld? Hätte ich gerne mehr – aber wie?“, „Mich mit Geld auseinandersetzen? Da habe ich keine Lust drauf.“

Es fehlt den meisten eine Art „finanzielle Grundausbildung“. In der Schule wird so etwas nicht unterrichtet. Die meisten Eltern haben selbst Probleme mit dem Geld. Also können diese auch nicht wirklich helfen.

Da diese Grundausbildung vielen Menschen fehlt, kommt es ihnen so vor, als ob finanzielle Angelegenheiten sehr kompliziert sind und man ein jahrelanges Studium oder ähnliches haben muss, um das zu verstehen. Dem ist aber nicht so. Eigentlich ist es ganz einfach. Auf MeineGeldStrategie.de werde ich versuchen, euch zu zeigen, wie man es ganz leicht lernen kann.

Doch wie soll man sich ohne Geld seine Wünsche und Träume finanzieren?

Normalerweise geht man heutzutage jeden Tag arbeiten. Von 9 bis 5. Dafür erhält man monatlich Lohn oder Gehalt. Für 8 Stunden körperliche Arbeit wird man dann bezahlt. Das ist alles. Wenn der Lohn auf unserem Konto ist, dauert es wieder einen Monat, bis das nächste Geld kommt. So hangelt man von Monat zu Monat und versucht, das Beste daraus zu machen. Bleibt da noch Zeit und Geld über, um seine Träume zu verwirklichen? Wohl eher nicht…

Aus diesem Grund träumen die meisten Menschen davon, ihren 9 bis 5 Job an den Nagel zu hängen und ihr Leben zu genießen.

Wie das zu schaffen ist?

Die Antwort auf die Frage lautet ganz klar „mit passivem Einkommen“!!!

Passivem Was?!?

Passivem Einkommen!!!

Was soll das denn sein?

Grob umschrieben bedeutet passives Einkommen, man investiert einmal in etwas und wird dafür kontinuierlich entlohnt.

Wie und was man investiert, kann man verschieden auslegen. Man könnte in Aktien investieren und dann Dividende kassieren. Man könnte sich ein Haus kaufen und von den Mieteinnahmen sich ein schönes Leben machen. Man könnte aber auch in seine Bildung investieren und eine Weiterbildung oder ähnliches machen. Ein ausgebildeter Mitarbeiter hat auf jeden Fall eine bessere Verhandlungsposition bei Gehaltsfragen als ein unausgebildeter Mitarbeiter

Das waren jetzt nur ein paar Beispiele! Man benötigt aber eine gewisse Geld-Strategie, um alles in die richtigen Bahnen lenken zu können.

Wie und in was man noch investieren kann und welche Vorteile man danach haben kann, möchte ich euch hier bei MeineGeldStrategie.de zeigen.

Ich stehe selbst noch am Anfang des Weges und dieser Weg ist sehr lang.

Am Ende lockt aber die finanzielle Unabhängigkeit.

Posted on: 11. Oktober 2013, by : Henrik

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)